Meine Heimat

Eschwege und Umgebung

Selbst wohne ich nicht direkt in der Schwalm. Eschwege ist jedoch nur ca. 90 Kilometer vom Zentrum der Schwalm entfernt.
Um Ihnen einen Einblick davon zu vermitteln, in welch schöner Umgebung ich all meine kreativen Ideen entwickeln kann, möchte ich Sie einladen, mich auf einer Bilder-Tour zu begleiten.

Gemüsegarten

 

Obstgarten

 

Blumengarten

 

Eine große Rolle in meinem Wohlfühl-Leben spielt mein Garten. Das Grundstück ist zwar nicht groß, aber fast vollständig genutzt zum Anbau verschiedener Obstsorten. Gemüse und Salat gedeihen meist prächtig. Den breitesten Raum aber nehmen natürlich die Blumen ein, die überall ein Plätzchen finden.

Phlox und Schneeheide

 

Tulpen

 

Dahlien, Fuchsien und Petunien

 

Der Vorgarten erblüht vom Fühjahr bis zum Herbst in Pink.

Blick von der Salzfrau auf Motzenrode

 

Blick vom Heldrastein auf Heldra

 

Blick auf Volkerode

 

Blick über den Werrtalsee Richtung Schwebda

 

Blick von der Gobert zum Hohen Meißner

 

Blick auf Eschwege

 

Enge Täler und bewaldete Höhen, aber auch Hochebenen und natürlich das Tal der Werra mit seinen vielen Seen prägen unser Landschaftsbild.

Laubwald im Herbst

 

Am Leuchtberg bei Eschwege

 

Steinernes Zeichen eine Premium-Wanderweges

 

Am Kalbesee auf dem Hohen Meißner

 

An der Uhlenkuppe auf der Gobert

 

Ein gut ausgebautes Wegenetz mit vielen Premium-Wegen bietet Wandervergnügen für jeden Schwierigkeitsgrad.

Aussichtsturm auf dem Roßkopf

 

Blick auf den Wolfstisch nahe Hitzelrode

 

Der Große Leuchtberg mit dem Bismarckturm

 

Der Heldrastein mit dem Turm der Einheit

 

Der Plesseturm bei Wanfired

 

Die vielen „Steine“ und „Klippen“ an den Bergabhängen und die zahlreichen Aussichtstürme…

Blick vom Heldrastein auf Treffurt

 

Blick von der Gobert auf Bad Sooden-Allendorf

 

Blick vom Hohen Meißner Richtung Hess. Lichtenau

 

… eröffnen herrliche Blicke in die Ferne.

Hinweistafel auf die Teilung Deutschland

 

Reste des früheren Metallgitterzaunes

 

Der Kolonnenweg der DDR-Grenztuppen

 

Das Leben an und mit der ehemaligen Zonengrenze hat unseren Alltag über Jahrzehnte beeinflusst.

Teil des ehemaligen Grenzstreifens auf der Gobert

 

Lilie - lilly

 

Enzian

 

Pfauenauge

 

Heute ist der ehemalige „Todesstreifen“ – der Landschaftsstreifen im früheren Grenzgebiet zur DDR – ein „Grünes Band“ quer durch Deutschland, in dem die Natur wieder weitgehend intakt ist und man Seltenheiten aus Flora und Fauna entdecken kann.

Das Landgrafenschloss Eschwege

 

Schloss Augustenau in Herleshausen

 

Das Wasserschloss in Netra

 

Schlösser, Burgen und Ruinen auf Schritt und Tritt sind stumme Zeugen längst vergangener Zeiten.

Um die vielen Naturdenkmäler ranken sich Sagen und Geschichten.

Teil der alten Posthalterei in Wanfried

 

Fachwerkhaus in Eschwege

 

Das Rathaus in Wanfried

 

Fachwerkhäuser in Völkershausen

 

Am Werrahafen in Wanfried

 

Fachwerkhäuser in Altenburschla

 

Fachwerkhäuser in Altenburschla (3)

 

Fachwerkhäuser in Altenburschla (2)

 

Fachwerkhäuser in Altenburschla (4)

 

Gepflegte Dörfer und Städtchen mit einem Kernbestand gut erhaltener Fachwerkarchitektur vermitteln Gemütlichkeit und Gastlichkeit. Altenburschla wurde die Ehre zuteil, den Sieg im bundesweiten Wettbewerb„Unser Dorf soll schöner werden“ zu erringen. Auch heute noch versprüht es viel Charme, wenn auch die vielen schönen Bilder nicht über Schwierigkeiten, die der demographische Wandel für unsere Region mit sich bringt, hinwegtäuschen sollen.
Besonders zu erwähnen sind die vielen Initiativen Wanfrieds zum Erhalt der schönen, alten Fachwerkhäuser.

Die Strohbärenkirmes in Heldra

 

Der Maienzug trifft vor dem Rathaus in Eschwege ein

 

Brotspende an Himmelfahrt auf der Boyneburg

 

Alt überliefertes Brauchtum wird auch heute noch hochgehalten.

Die Herberge Kleegarten in Heldra

 

Hotel Zum Schwan in Wanfried

 

Der Felsenkeller in Eschwege

 

Gasthaus Alte Schule in Niederdünzebach

 

Schloss Wolfsbrunnen bei Schwebda

 

Hafengaststätte Zur Schlagd in Wanfried

 

Gepflegte und relativ preisgünstige Gastronomie lädt vielerorts zum Bleiben ein.
http://www.urlaub-werratal.nordhessen.de/de/index

Ahle Stracke und runde rote Wurst

 

Beim Wurstfest in Eschwege werden die verschiedensten Eschweger Wurstsspezialitäten angeboten

 

Weckewerk

 

Beim Wurstfest in Eschwege dreht sich alles nur um Wurst

 

Bratwürstchen auf dem Grill

 

Eschweger Bier und regionale Säfte

 

Die heimische Küche lässt keine Wünsche offen. Regionale Produkte – allen voran die „Ahle Wurscht“ und das „Eschweger Klosterbräu“, aber auch „Bratwürstchen“, „Weckewerk“, Brot, Käse, Honig, Obstsäfte und -brände finden reißenden Absatz.

Fahrradweg in der Nähe von Völkershausen

 

Fahrradweg am Leuchtberg

 

Fahrradweg in der Nähe von Reichensachsen

 

Ein großes Netz gut ausgebauter – meist geteerter – Fahrradwege links und rechts der Werra und deren Nebenflüsschen lädt zu ausgedehnten Touren ein.

Am Werratalsee bei Eschwege

 

Am Werratalsee bei Eschwege (2)

 

Am Werratalsee bei Eschwege (3)

 

Am Werratalsee bei Eschwege (4)

 

Am Werratalsee bei Eschwege (5)

 

Am Werratalsee bei Eschwege (6)

 

Die vielen Seen ermöglichen Schwimmen, Surfen, Segeln und Angeln. Auf dem größten See kann man die „Werra-Nixe“ zu Ausflügen nutzen.

An der Werra bei Altenburschla

 

Zwischen Werra und Werratalsee nahe Eschwege

 

Die Wisera auf der Werra bei Wanfried dient als Standesamt

 

Rudern, Paddeln, Kanufahren und Heiraten kann man auf der Werra.

Der Botanische Garten in Eschwege

 

Am Schwanenteichpark in Eschwege

 

Der Sophiengarten in Eschwege

 

Parks und Gärten aller Orten garantieren „Erholung pur“.

Teil des Barfußpfades bei Wanfried

 

Die Mohnblüte bei Germerode

 

Die Wassertretanlage bei Niederdünzebach

 

Kletterwald und Barfußpfade ermöglichen viel Freizeitspaß; blühende Felder und Maislabyrinthe beziehen die Landwirtschaft in den Erholungsraum ein.
Viele gepflegte Wassertretstellen laden ein, im Sinne von Sebastian Kneipp etwas für die Gesundheit zu tun.

Das Kloster in Germerode

 

Impressionen (1)

 

Impressionen (2)

 

Impressionen (3)

 

Impressionen (4)

 

Der Elfengrund bei Wanfried

 

Impressionen (5)

 

Impressionen (6)

 

Impressionen (7)

 

Impressionen (8)

 

Impressionen (9)

 

Impressionen (10)

 

Impressionen (11)

 

Impressionen (12)

 

Impressionen (13)

 

Impressionen (14)

 

Impressionen (15)

 

Impressionen (16)

 

Aber auch Stille und Besinnung kann man finden – im Kloster oder in der – fast – unberührten Natur.

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Sprache:

Luzine Happel - Logo