Name

Die „Schwälmer Weiß­stic­kerei“ verdankt ihren Namen der in Mittel­hessen gelegenen Landschaft „Schwalm“.

Hier entwic­kelte sich diese spezielle Variante der Weiß­stic­kerei. Später wurde sie auch „Hessen­stic­kerei“ genannt.

Fluß Schwalm

der Fluß SchwalmDie „Schwalm“ ist ein kleines Gebiet in Hessen – auf beiden Seiten des Flusses „Schwalm“ gelegen, der dieser Landschaft den Namen gab.

Die Landschaft

Die Landschaft der SchwalmUmschlossen von bewal­deten Höhen – Kellerwald im Nordwesten, Knüll im Nordosten und Vogelsbe­rgaus­läufern im Süden – liegt die fruchtbare Ebene der „Schwalm“.

Karte

Karte der Region der SchwalmDie Region – zwischen Kassel im Norden, Marburg im Südwesten und Bad Hersfeld im Osten gelegen – umfasst ein Gebiet von nur ca.155 km².

Tracht

Puppe in TrachtHier konnten sich über Jahrhun­derte hinweg bäuerlich geprägte Struk­turen in ihrer schwalm­typischen Eigenart entwickeln und erhalten – und damit einher­gehend auch die Schwälmer Tracht.

Stickerei

StickereiHier entwic­kelte sich im Laufe der Jahrhun­derte auch eine ganz spezielle und einzigartige Form der Stickerei – die Schwälmer Weiß­stic­kerei.

Eine kleine Reise durch die Schwalm

Blick von Obergrenzebach auf die Schwalmebene

Blick von Obergrenzebach auf die Schwalmebene

Geburtshaus des Malers Prof. Dr. Karl Bantzer in Willingshausen

Geburtshaus des Malers Prof. Dr. Karl Bantzer in Willingshausen …

Geburtshaus des Malers Prof. Dr. Karl Bantzer in Willingshausen umliegende Gebäuder

…. und die umliegenden Gebäude.

Hübsch gestalteter Ausleger

Hübsch gestalteter Ausleger

Alte Kanone - Überbleibsel der Wasserfestung Ziegenhain

Alte Kanone – Überbleibsel der Wasserfestung Ziegenhain

Teil des Wassergrabens um Ziegenhain

Teil des Wassergrabens um Ziegenhain

Blick auf den Paradeplatz mit Museum in Ziegenhain

Blick auf den Paradeplatz mit Museum in Ziegenhain

Schwalmtypische Blumenkästen am Museum in Ziegenhain

Schwalmtypische Blumenkästen am Museum in Ziegenhain

Museum Schwalmstadt mit Joey

Museum Schwalmstadt mit Joey

Das Museum in Schwalmstadt-Ziegenhain ist bei Stickerinnen überregional bekannt sowohl durch seine Sammlung an Exponaten der Schwälmer Weißstickerei als auch durch die verschiedenen Sonderausstellungen zu diesem Thema.Hier findet man im Moment die meisten Exemplare dieser speziellen Sticktechnik. (Die Museen in Marburg und Kassel haben ihre diesbezüglichen Sammlungen zur Zeit nicht im Focus.)
http://www.museumderschwalm.de/

Fachwerkhausbemalung in Ziegenhain

Fachwerkhausbemalung in Ziegenhain

Schwalmtypischer Blumenkasten

Schwalmtypischer Blumenkasten

Schwälmer Landschaft in der Nähe von Ransbach

Schwälmer Landschaft in der Nähe von Ransbach

Schwälmer Landschaft in der Nähe von Ransbach

Schwälmer Landschaft in der Nähe von Ransbach

Schwalmtypische Tür in Gungelshausen

Schwalmtypische Tür in Gungelshausen

Blick auf das Malerdorf Willingshausen

Blick auf das Malerdorf Willingshausen

Die Antreff bei Willingshausen

Die Antreff bei Willingshausen

Das Gerh.-von-Reutern-Haus in Willingshausen beherbergt das Malerstübchen

Das Gerh.-von-Reutern-Haus in Willingshausen beherbergt das Malerstübchen

Haus mit Kratzputz in Willingshausen

Haus mit Kratzputz in Willingshausen

Haus mit Kratzputz in Willingshausen

Haus mit Kratzputz in Willingshausen

Wandgemälde in Willingshausen

Wandgemälde in Willingshausen

Ländliche Idylle mit altem Ackerpflug ….

Ländliche Idylle mit altem Ackerpflug ….

…. in Willingsausen

…. in Willingsausen

Altes Scheunendach mit Wetterhahn in Willingshausen

Altes Scheunendach mit Wetterhahn in Willingshausen

gepflegter Hausgarten in Willingshausen

gepflegter Hausgarten in Willingshausen

schwalmtypischer Ausleger eines Schuhmachers in Willingshausen

schwalmtypischer Ausleger eines Schuhmachers in Willingshausen

typischer Grundstein eines Schwälmer Hauses in Willingshausen mit der Inschrift ICH ALINES KUHEST UND DESEN EHEFRAU M. K. STEINBERG DIE HABEN MIT GOTTES HILF GEBAUT 1872

typischer Grundstein eines Schwälmer Hauses in Willingshausen mit der Inschrift ICH ALINES KUHEST UND DESEN EHEFRAU M. K. STEINBERG DIE HABEN MIT …

Wandgemälde in Willingshausen

Wandgemälde in Willingshausen

Blick von der Straße nach Holzburg auf Wasenberg

Blick von der Straße nach Holzburg auf Wasenberg

Blick von der Straße nach Holzburg auf Wasenberg

Blick von der Straße nach Holzburg auf Wasenberg

Am Museum in Holzburg

Am Museum in Holzburg

Das Museum in Holzburg

Das Museum in Holzburg

Das Museum in Holzburg

Das Museum in Holzburg

Das Dorf-Museum Holzburg zeigt unter anderem einige herausragende Exponate der Schwälmer Weißstickerei.
Daneben ist eine große Sammlung von Schwälmer Trachtenpuppen ein Hauptbestandteil des Museums. Die Trachtenschneiderin Erika Decker hat in jahrelanger, mühevoller und perfekter Arbeit alle Trachten , die zu den verschiedensten Anlässen getragen wurden, originalgetreu nachgebildet.

http://www.dorfmuseum-holzburg.de/

alte Schwälmerin in Arbeitstracht

Alte Schwälmerin in Arbeitstracht

Dorfansicht in Holzburg 1

Dorfansicht in Holzburg 1

Dorfansicht in Holzburg 2

Dorfansicht in Holzburg 2

Dorfansicht in Holzburg  3

Dorfansicht in Holzburg 3

Schwalmtypischer Blumenkasten mit Storchenhalterung

Schwalmtypischer Blumenkasten mit Storchenhalterung

Auf dem Weg von Holzburg nach Schrecksbach 1

Auf dem Weg von Holzburg nach Schrecksbach 1

Auf dem Weg von Holzburg nach Schrecksbach 2

Auf dem Weg von Holzburg nach Schrecksbach 2

Auf dem Weg von Holzburg nach Schrecksbach 3

Auf dem Weg von Holzburg nach Schrecksbach 3

Kornblumen am Rand eines Weizenfeldes

Kornblumen am Rand eines Weizenfeldes

Rübenfeld

Rübenfeld

Blick auf Asterode

Blick auf Asterode

Schwalmtypische Landschaft bei Asterode

Schwalmtypische Landschaft bei Asterode

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Sprache:

Luzine Happel - Logo