Schwälmer Tracht – Die Halstücher

Um den Hals trugen die Schwälmerinnen zur stolzen Tracht quadratische Tücher aus reiner Seide.


Die Tücher der jüngeren Frauen waren, abgestimmt auf die Basisfarbe der Tracht, sehr farbenfroh.


Meist waren die Ränder mit eingeknüpften, seidenen Fransen versehen.


Die Fadenbündel der Fransen wurden mindestens einmal,


oft jedoch mehrfach zusammen geknotet.


Die Tücher wurden einmal diagonal gefaltet. Das entstehende Dreieck wurde in den Rücken gelegt. Abhängig davon, wie die Kappenschnüre (Inhalt eines zukünftigen Beitrages) getragen wurden – im Rücken oder auf der Brust -, wurden die Enden entweder vorn in der Taille zwischen Schürze und Röcken eingesteckt


oder um den Hals geschlungen, unter dem Kinn gekreuzt und im Nacken unter dem Dreieck verknotet.

1 Kommentar
  1. Visiting your blog is always a treat. Full of beauty and knowledge. Thank you for sharing this magnificent art. I hope to try it someday.

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Spende

Spende

Sprache:

Luzine Happel - Logo

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen