Adventskalender 2018

Viele meiner Blog-Leser warten schon gespannt auf den Adventskalender. Dieses Jahr, das sei vorab verraten, findet ein großes Engelstreffen statt.

Seit vielen Jahrhunderten werden Engel durch Stickstiche dargestellt – hauptsächlich in der Petit-Point- und Kreuzstichstickerei. In dieser Stickart sind auch heute noch die unterschiedlichsten Entwürfe zu finden.

Um die Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert war es modern, Engelsfiguren vor allem in Richelieustickerei

und in Filetstickerei zu integrieren.

Auch Nadelspitzenstickereien mit Engelsmotiven waren zu finden. Damals wurden die geflügelten Himmelsboten meist unbekleidet dargestellt.

In den letzten Jahrzehnten waren diese Motive in der Weißstickerei verpönt. Nun werden sie allmählich wieder mit Interesse betrachtet. Die Abbildungen haben sich jedoch einem starken Wandel unterzogen.

So zeichnete Christa Waldmann Engelsmotive als Stickmuster. Leider habe ich davon keine gestickte Version.

Maria Deistler entwarf vor einigen Jahren ein Engelspaar, das auf feinstem Leinen gekonnt in Stickerei umgesetzt wurde.

Auch für die Art der Schwälmer Weißstickerei gibt es inzwischen Entwürfe.
Zwar waren Darstellungen von Engeln nie Bestandteil der traditionellen Schwälmer Weißstickerei – jedenfalls habe ich nie eine solche gesehen -, aber damals gab es ja auch überhaupt keine jahreszeitlich geprägten Entwürfe.

Eigentlich bin ich kein „Engelchen“-Typ und daher ist mir die Entscheidung für dieses Motiv auch schwer gefallen. Doch bei wachsender Beschäftigung mit dem Thema kam auch die Freude an der Gestaltung der geflügelten Himmelsboten. So entstanden Stickereien mit den unterschiedlichsten Charakteren – einfach schlichte, kleine, große, verspielte, nostalgische, moderne, schwebende, tanzende, musizierende, schreitende ….

Sie sind zu finden auf Mitteldecken, Tischläufern, Bändern, Beuteln, Bildern, Windlichtern …

Erst im Oktober habe ich die Entscheidung für das diesjährige Thema getroffen. Da besaß ich nur wenige Stickereien mit Engelsfiguren. Seitdem habe ich viele Stunden stickend verbracht, um meinen Visionen Gestalt zu geben. Glücklicherweise konnten mir auch einige Stickerinnen Schätze aus ihren Truhen zur Verfügung stellen. Und so sind dann doch 24 unterschiedliche Projekte zusammengekommen. Vielen Dank für die hilfreiche Unterstützung!

Freuen Sie sich ab morgen gespannt auf das tägliche Öffnen der Türchen – welcher Typ wird Ihnen wohl diesmal gegenüberstehen?

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Spende

Spende

Sprache:

Luzine Happel - Logo

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen