Adventskalender 2018 – Tag 12

Ein typisch erzgebirgischer Leuchterengel stand Pate für dieses Design von Irmgard Mengel.

Das Muster misst ca. 13,5 cm x 21 cm. Es wurde auf 13,5-fädigem Weddigen Leinen gearbeitet.

Die Haarfläche ist groß genug, um ein Füllmuster hinein zu sticken – es handelt sich hier um eine Variation von Netz (Limetrosen I). Für den Grund wurden horizontal abwechselnd 4 Fäden stehen gelassen und 1 Faden ausgezogen, vertikal dagegen abwechselnd 3 Fäden stehen gelassen und 1 Faden ausgezogen.

Die Fläche der Krone ist zu klein, um ein Füllmuster mit Grundgitter einzuarbeiten. So wurde in der mittleren Spitze ein Krönchen (Limetrosen I) gestickt. Bouillonknoten (Frühe Schwälmer Weißstickerei) – mit dickem Garn und je 4 Wicklungen – vervollständigen das Muster.

Die Flügel wurden mit einer Variation von Federkleid (Limetrosen II) gefüllt.

Die Ärmel wurden mit Grundstich verkehrt (Mustertücher `Lichte Muster´) bestickt. Für den Grund wurden immer abwechselnd 2 Fäden stehen gelassen und 1 Faden gezogen.
Die Kerze wurde mit ein paar Kästchenstichen ohne Fadenauszug verziert.
Der Kerzenhalter wurde mit einem Schnürlochbogen gestaltet.

Für das Westenmuster wurden die Fäden unterschiedlich gezogen. Horizontal wurden immer abwechselnd 3 Fäden stehen gelassen und 1 Faden gezogen. Vertikal wurden ebenfalls abwechselnd 3 Fäden stehen gelassen und 1 Faden gezogen, aber nur der mittlere und die beiden links und rechts davon. Die Reihen wurden immer von rechts nach links gestickt, mit Mückenstichen (Grundlagen der Schwälmer Weißstickerei und Lektion #1) beginnend, dann folgte ein Teil von Patent (Limetrosen I) und danach wieder Mückenstiche.

Es ist gut, die schmalen Bereiche des Rockes mit Mückenstichen zu füllen. Denn dieser Stich ist unauffällig und gut zum Füllen spitzer, schmaler Flächen geeignet. Um das Muster dem der Weste anzugleichen, aber nicht ganz genauso zu gestalten, wurden für den Grund abwechselnd 4 Fäden stehen gelassen und einer ausgezogen. Im Kontrast zu dem Rockmuster wurde für die Schürze ein auffälliges Muster gewählt – Schornstein (Limetrosen II).

Der Rocksaum wurde mit Schnürlochbögen verziert.

Zwei dieser Leuchterengel bilden ein sehr ansprechendes Muster für einen langen schmalen Tischläufer. In Kombination mit einem Erbslochhohlsaum wird ein besonders elegantes Erscheinungsbild erreicht.

Um der Saumverzierung einen weihnachtlichen Akzent zu verleihen, habe ich kleine Sternchen in die Ecken des Erbslochhohlsaumes gestickt. Viele verschiedene Eckbildungen für Erbslochhohlsäume sind in Mustertücher `Lichte Muster´ enthalten.

Dieses beeindruckende Muster ist aufgedruckt auf 16-fädigem Leinen (45 cm x 90 cm) für 22,50 € erhältlich.
Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an Irmgard Mengel – Tel. 05651 40684.

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Spende

Spende

Sprache:

Luzine Happel - Logo

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen