Kleines Projekt – eine Willkommens-Tafel

Durch Zufall erhielt ich vor einigen Wochen eine kleine hölzerne Tafel. Sie hatte maschinengestickte Herzen als Dekoration.hoelzerne Tafel | wooden board

Kurz zuvor konnte ich wunderbares, handgewebtes Leinen erwerben – gleichmäßig und von bester Qualität. Mir schwebte vor, zunächst ein kleines Projekt mit diesem Leinen zu verwirklichen, um zu sehen, wie sich der Fadenauszug gestaltet. Und schon war meine Idee geboren: eine individuell gestaltete Tafel zu erhalten, indem ich die maschinengestickten durch meine handgearbeiteten eigenen Muster ersetze. Ähnlich zu der Maschinenstickerei wählte ich eine Herzkontur – das gleiche Muster, das ich schon vielen Damen als „Happel-Herz“ übersandt habe.

Muster Ostertulpe
Muster Netzpatent

Das erste Herz ist mit dem Muster „Ostertulpe (Seite 41 meines Buches „Limetrosen II“) bestickt.
Das zweite Herz ist mit dem Muster „Netzpatent“ (Seite 64 meines Buches „Limetrosen I“) verziert. Es war ein schönes Ein-Tag-Projekt.
Obwohl das Leinen sehr alt war, war es nicht sehr schmutzig. Eine leichte Wäsche war genug. So behielt das Leinen seinen natürlichen Grauton. Das weiße Herz sah sehr hübsch darauf aus. Die Teile wurden gebügelt und nach dem Entfernen der maschinengestickten Teile in den Holzrahmen gespannt. Es war kein Problem, die Stoffteile auszutauschen. Sie waren auf einer hölzernen Platte befestigt und leicht aus dem Rahmen zu nehmen.Rückseite der Tafel | backside of the board

Auch war es einfach, die maschinengestickten Leinenstücke mit einem scharfen Messer von der hölzernen Platte zu trennen.entfernen des ursprünglichen Leinens | removing the old linen

Am Ende erhielt ich – mit wenig Aufwand – ein schönes Teil. Nun schmückt meine individuelle Willkommens-Tafel den Eingang. Ich habe Freude daran und ich glaube, viele andere auch.Willkommenstafel

2 Kommentare
  1. Hallo Frau Happel,
    Ihre kleine Willkommenstafel ist wunderschön geworden. Ich hoffe, im nächsten Jahr mal bei Ihnen vorbeizuschauen, um die Ausstellung zu sehen.
    Gruss Bärbel Timm, 21465 Wentorf bei Hamburg

    • Hallo Frau Timm,
      wenn alles so klappt, wie geplant, können Sie im nächsten Sommer eine noch umfangreichere Ausstellung als bisher besuchen. Ich würde mich freuen, Sie zu sehen.
      Viele Grüsse
      Luzine Happel

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Spende

Spende

Sprache:

Luzine Happel - Logo

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen