Tischdecke für alle Jahreszeiten – Juli: Schmetterling

Seit mein Vorgarten in voller Blüte steht, kann ich täglich viele Schmetterlinge beobachten, die im hellen Sonnenschein von Blüte zu Blüte tanzen. Darum beschloss ich, den Schmetterling als Kontur für den Juli zu wählen. Es gibt so viele verschiedene Schmetterlingsformen – ich habe eine einfache herausgegriffen.2014-07-26_pdf
Die Figur ist im Original 16 cm breit und 11 cm hoch. (Man könnte sie auch ein wenig verkleinert sticken, besonders dann, wenn man feineres Leinen verwendet.)

Um fadengerades Aufbügeln der Kontur zu erzielen, werden Längs- und Querachse auf dem Leinen mit kurzen Vorstichen markiert.

Auf dem 13,5-fädigen Weddigen Leinen werden mit Vierfachstickgarn Nr. 16 zuerst Knötchenstiche über die inneren Flügellinien gestickt.
Knötchen-, Ketten- und Schlingstiche | Coral Knots, Chain- and Blanket stitchesMit Vierfachstickgarn Nr. 25 werden Kettenstiche sowohl um die äußeren Knötchenstiche als auch am Rand des Körpers entlang gestickt. Diese Kettenstiche werden unter Verwendung von Vierfachstickgarn Nr. 20 mit sehr dichten Schlingstichen überdeckt.

Limet-Fadenauszug | limetgridDie Innenflächen der Flügel werden mit Kettenstichen ( Vierfachstickgarn Nr. 25) umgeben. Da später Limetmuster eingestickt werden sollen, wird der entsprechende Fadenauszug (1 Faden ausziehen – 3 Fäden stehen lassen) vorgenommen. Es ist darauf zu achten, dass sowohl die horizontalen als auch die vertikalen Fadenauszüge in den angrenzenden Flächen übereinstimmen.

einfacher Marburger Grundstich | Diagonal Cross stitch
Mit Vierfachstickgarn Nr. 20 wird einfacher Marburger Grundstich (Grundlagen der Schwälmer Weißstickerei, Seiten 39-40) gespiegelt in die Vorderflügel gestickt.

Röserich-Variante | Röserich variation
Unter Verwendung von Vierfachstickgarn Nr. 20 wird eine Röserich-Variante diagonal in die hinteren Flügelteile gestickt. Die restlichen Flächen nach außen hin werden unter Verwendung von Vierfachstickgarn Nr. 25 mit Rosenstichen gefüllt.

Bald wird eine Downloaddatei erhältlich sein, die eines der prominentesten Schwälmer Flächenfüllmuster zeigt – den „Röserich“. Ich habe so viele schöne, und bis jetzt unveröffentlichte, Variationen dieses hübschen Musters gefunden, dass ich beschlossen habe, ein Heft mit bebilderten Schritt-für-Schritt Anleitungen zu veröffentlichen.
Freuen Sie sich darauf!

Wickelstiche | satin stitches Die verbliebenen Flächen nach innen hin werden unter Verwendung von Vierfachstickgarn Nr. 20 mit Wickelstichen gefüllt.

fertiger Schmetterling, ungewaschen | finished, but unwashed butterfly Nach der Fertigstellung der Stickerei wird das Teil gewaschen, gestärkt und gebügelt. Dann wird der Schmetterling ausgeschnitten.
Solche ausgeschnittenen Teile kann man bei Bedarf jederzeit schnell und einfach waschen und bügeln, man darf sie aber nie schleudern!

Fühler | antennae
Für die Fühler wird ein dickeres Baumwollfädchen durch einige Schlingstiche am Kopfteil gezogen, auf Länge geschnitten, an den Enden mehrfach verknotet und mit Stärke (oder auch Haargel) versehen in Form gebracht.

fertiger Schmetterling | finished piece
Sieht er nicht aus, als wolle er gleich davon schweben?

1 Kommentar
  1. Very lovely stitching. Your work inspires me and I am looking forward to your booklet. Blessings, Sharon

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Sprache:

Luzine Happel - Logo