Wimpernstiche in der Schwälmer Weißstickerei

Wimpernstiche sind Schlingstiche, die in mehr oder weniger großem Abstand gestickt werden und bei denen die Schlingen geringfügig dichter nebeneinander liegen als die „Beinchen“.

Flächen mit Wimpernstichen zu umgeben oder Wimpernstiche als dekoratives Element zu sticken, war in der Vergangenheit in der Schwälmer Weißstickerei durchaus üblich. Auch viele Zeugnisse früher Schwälmer Weißstickerei belegen den Einsatz dieser Stiche. Später wurden Wimpernstiche nicht mehr so häufig gestickt; in Stickereien der letzten Jahrzehnte sind sie kaum noch zu sehen.

Das ist schade, denn Wimpernstiche sind dekorativ und wirkungsvoll.

Schon öfter habe ich Wimpernstich-Anwendungen in Stickereien meines Blogs gezeigt. So sind in der Borte von 1804 gleich mehrerer Flächen mit Wimperstichen umgeben. Dort sind die Wimpernstiche mit relativ dünnen Garn und auch relativ kurz gestickt.


Auch eine Fläche des historisches Schwälmer Miederärmels A ist teilweise mit Wimpernstichen umgeben.


Wimpernstiche – mit dickerem Garn und dichter gestickt, wurden um das Herzmotiv einer Miederärmel-Borte gearbeitet.


Sehr kurze Wimpernstiche finden sich auf einem feinen Zeugnis früher Schwälmer Weißstickerei von ca. 1780.


Hier wurden sie zur Umrandung von Blütenblättern und auch zur Gestaltung von Spiralen eingesetzt.


Kurze Wimpernstiche umranden auch die Plattstich-Blütenblätter des zeitgenössischen Tischläufers, der nach überlieferten Vorbildern im Stiel der frühen Schwälmer Weißstickerei gearbeitet wurde.


Längere Wimpernstiche als Begleiter von Linien habe ich an Tag 1 meines Advetskalenders 2017 ebenso gezeigt


wie an anderen Adventskalender-Tagen um Schnürlocher gestickt.


Wenn, wie hier, Schlingstiche mit den Schlingen der Wimpernstiche aufeinander treffen, bilden sich an den Übergangsstellen erhabene Doppellinien


die das Muster besonders wirkungsvoll werden lassen.

Eine ganz eigentümliche Abwandlung von Wimpernstichen habe ich auf einer sehr alten Stickerei gefunden. Dort wurden alle Flächen mit langen, dichten, schräg stehenden Schlingstichen umgeben.


Wimpernstiche sind vielfältig einsetzbar und entfalten einen dekorativen Effekt.

2 Kommentare
  1. Soy de Costa Rica – America Central, estoy fascinada con sus bordados. Gracias, que Dios la bendiga

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Spende

Spende

Sprache:

Luzine Happel - Logo

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen