Flächenfüllmuster Nr. 478

Nr. 478
Kategorie: Einfaches Durchbruchmuster
angewandte Stiche: 4er Blöcke von 8 Wickelstichen über je 2 Fäden in der Breite und 2 Fäden in der Höhe sowie verzogene Rosenstiche
mittlere Längsachse: Fadenrinne
verwendete Materialien: 13,5-fädiges Weddigen Leinen, Vierfachstickgarn Nr. 20 für das Flächenfüllmuster

Wie bereits im vorherigen Beitrag „Die Flächenfüllmuster des historischen Schwälmer Miederärmels A“ angekündigt, zeige ich hier das dort entdeckte, überlieferte Flächenfüllmuster der Kreisfläche 1.
Es ist einfacher, den Verlauf des Musters nachzuvollziehen, wenn man dabei nicht durch Konturenlinien gestört wird. Daher zeige ich den Stich zunächst auf einem Mustertuch.
478_1Immer abwechselnd wird 1 senkrechter Faden ausgezogen und 2 senkrechte Fäden bleiben stehen.
478_2In senkrechten Spalten, von unten nach oben und zurück, werden Wickelstiche als „Stangen“ gestickt. Die Wickelstiche werden auf der Vorderseite schräg gestickt – über je 2 Gewebefäden in der Breite und in der Höhe. Eine Stange besteht aus insgesamt 8 Wickelstichen.
478_3Auch werden die Wickelstiche abwechselnd schräg nach rechts oben und schräg nach links oben gestickt. Daher wird, nachdem man den letzten Stich der ersten Stange gestickt hat, die Arbeit nicht gedreht. Vom Ende des letzten Stiches führt man die Nadel gerade nach links unter 4 Gewebefäden hindurch, sticht aus
478_4und arbeitet von dort aus 8 schräge Wickelstiche von oben nach unten.
478_5Insgesamt arbeitet man 4 Wickelstichstangen immer abwechseln von unten nach oben und zurück, ohne die Arbeit zu drehen.

Nach dem letzten Wickelstich sticht man mit der Nadel in der nächsten Fadenrinne, 4 Gewebefäden vom unteren Rand aus freilassend, aus.
478_6Man arbeitet einen Rosenstitch mit dem ersten Schritt über 2 Gewebefäden nach links,
478_7mit dem zweiten Schritt über 4 Gewebefäden nach oben,
478_8mit dem dritten Schritt über 2 Gewebefäden nach rechts und
478_9mit dem vierten Schritt über 4 Gewebefäden nach unten.
478_10Man überquert den letzten Teilstich, sticht im Mittelpunkt des Rosenstiches ein und bringt die Nadel 2 Gewebefäden nach links und 4 Gewebefäden nach oben wieder hervor.
478_11Man arbeitet einen zweiten und
478_12einen dritten Rosenstich in gleicher Weise. Aus den Rosenstichen soll „ein Würfel mit 5 Punkten“ kreiert werden. So bringt man die Nadel vom letzten Rosenstichmittelpunkt ausgehend 4 Gewebefäden nach rechts wieder hervor. Geradeaus nach rechts wandernd, würde den rückwärtig verlaufenden Arbeitsfaden sichtbar machen (siehe roter Pfeil).
478_13Um dies zu verhindern und die Löcher sauber und offen zu halten, wird der Arbeitsfaden auf der Rückseite in einer Kurve unter den bereits vorhandenen Stichen hindurch geführt.
1 Rosenstich wird oben rechts und ein weiterer Rosenstich unten links gestickt (bitte betrachten sie die Bilder genau).
478_14Um den nächsten Wickelstichblock zu beginnen, wird die Nadel vom letzten Rosenstichmittelpunkt aus 4 Gewebefäden nach unten und 4 Gewebefäden nach links hervorgebracht.

In gewohnter Weise arbeitet man abwechseln 4er Blocks von Wickelstichstangen und Rosenstiche als „Würfel mit 5 Punkten“
478_15Man arbeitet die nächste Reihe versetzt.
Weil das Muster langen und schmal wirkt, suchte ich nach einer passenden Form und entschied mich für eine Glocke.
478_16Ausgehend von der mittleren Längsachse wird abwechselnd 1 Faden gezogen und 2 Fäden werden stehen gelassen.
478_17In senkrechten Spalten, von unten nach oben und zurück, werden Wickelstiche als Stangen gearbeitet. Man startet unten links der Mittellinie (siehe rote Linie) und arbeitet in der zuvor beschriebenen Weise abwechselnd Blocks aus Wickelstichen und
478_185 Rosenstiche.
478_19Die nächste Reihe wird versetzt gearbeitet.
478_20Die erste Reihe wird – ausgehend von dem bereits bestickten Teil – fertiggestellt.
478_21Das Muster wird schachbrettartig über die ganze Fläche gestickt.
478_22Gewaschen, gestärkt und gebügelt entfaltet das Muster seine endgültige Wirkung.

2 Kommentare
  1. A truly beautiful filling, Luzine. You never run out of ideas.

  2. I really should visit your blog more often – so beautiful – so inspiring.
    Thank you so much
    Ylande

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Spende

Spende

Sprache:

Luzine Happel - Logo

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen