Kleine, spitze Blätter und Schnürlöcher – Übung

Heute präsentiere ich zwei weitere Designs für das Band mit Kreismustern. Beide sind sehr gut geeignet, Schnürlöcher in Verbindung mit kleinen, spitzen Blättern zu üben.
Die Muster werden auf das Leinen übertragen und die vorbereitenden Arbeiten werden erledigt, wie in dem Beitrag kleine, spitze Blätter – Übung (1) beschrieben.
Mit Vierfachstickgarn Nr. 20 werden zuerst die Blätter einer Gruppe gestickt,
eins nach dem anderen.
Dann wird das Schnürloch gestickt.
Die Arbeit wird fortgesetzt – immer zuerst die Blätter und dann das Schürloch stickend.
Beim zweiten Muster werden zuerst die Knötchenstiche gearbeitet, die vom Rand ausgehend die Stiele der Blättchen und Schnürlochblümchen bilden.
Dann werden die Blätter
und die Schnürlöcher gestickt.
Sind sie erst einmal gewaschen, gestärkt und gebügelt, sehen beide Muster hübsch aus!

2 Kommentare
  1. Once again Thank you Luzine.
    So do you boil and press your fabric first. Or after you stitch and re boil again after. Stitching is finished

    • The linen should not be boiled before stitching. In boiling it shrinks. This makes thread withdrawing more difficult. Also the piece should shrink after finishing the embroidery. This makes the appearance of the embroidery still more beautiful.

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Spende

Spende

Sprache:

Luzine Happel - Logo

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen