2018 – Stickereien meiner Blog-Leser

Zu Beginn des Jahres sandte mir Jacqueline Blanot aus Frankreich Bilder ihrer Lampenschirme.

Erfahren in vielen Sticktechniken verwirklicht sie meist sehr feine und arbeitsintensive Projekte. Durch Kursleitungen und die Übersetzung meiner Bücher in die französische Sprache, hat sie entscheidend dazu beigetragen, die Schwälmer Weißstickerei auch in Frankreich bekannt zu machen.
Nachdem Sie eine gute Werkstatt zur Fertigstellung der Lampenschirme ausfindig gemacht und dort Lampenschirmgestelle besorgt hatte, startete sie die Stickerei. Sie arbeitete einen kleineren einteiligen Schirm

und einen großen Lampenschirm mit vier Teilen. Sie schrieb: „Die Montage war teuer, aber es ist auch gut gemacht!“

Monika Müller aus Deutschland hat individuelle und sehr hübsche Bilder für ihre Fensterbank entworfen und gestickt.

Ihr Ehemann war für die Herstellung passender Rahmen und Ständer zuständig.

Auch Bettina Limburger aus Deutschland hat wieder fleißig gestickt.

Erst fertigte sie einige Herzen, dann arbeitete sie eine Mitteldecke mit Eckmotiven.

Schließlich stickte sie noch verschiedene Kissenbezüge

mit unterschiedlichen Hohlsäumen und Weißstickerei.

Cathinka Stronstad aus Norwegen schickte mir ein ganz spezielles Teil. Sie durchlief einige meiner Lektionen mit großem Erfolg. So hat sie den Tulpenkranz innerhalb kürzester Zeit exzellent gestickt.

Danach entwarf sie ihre eigenen Muster und füllte die Flächen. Wenn sie nicht sicher war, was zu tun sei, fragte sie um Rat.

Sie ist eine sehr kreative und experimentierfreudige Stickerin. Nachdem sie viele Happel Herzen gestickt hat, bekam sie die Idee, Schwälmer Weißstickerei mit feinsten Kreuzstichen zu kombinieren,

um ein extravagantes Rosenherz zu kreieren.

Es gelang ihr perfekt.

Dann experimentierte sie mit anderem Stoff. Sie schrieb: „Ich kaufte jeansähnlichen Stoff für ein Kleid. Ich will es mit weißem Garn in Schwälmer Art besticken und versuchen, Leinen für lichte Muster einzusetzen. Es ist ein Experiment.“ Sie bestickte einen Kreis mit einem lichten Grund, schnitt aus dem blauen Stoff einen Kreis aus und setzte die weiße Leinenstickerei ein. Dann vollendete sie die weiße Oberflächenstickerei. Ich weiß nicht, was nach der Wäsche passierte, aber ich bewundere ihre Entschusskraft, etwas Neues auszuprobieren.

Chaeyoun Lee aus Südkorea arbeitete in diesem Jahr ein großes schönes Mustertuch mit unterschiedlichen Stopfhohlsäumen.Sie begann damit lange bevor ich meine Bücher Lektion #4 und Schwälmer Stopfhohlsäume publiziert habe.

Earlene Lipowskie aus den Vereinigten Staaten nahm im Sommer an einem Workshop in Eschwege teil. Sie sah mein historisches Schwälmer Kreuzstich-Mustertuch und wollte es nacharbeiten. Bereits im November war das aufwändige Stück fertiggestellt. Da es schwierig war, passendes Seidenband zu finden, befestigte sie den Rand mit grünen Saumstichen. Ihr spezielles Schwälmer Mustertuch wird einen Ehrenplatz in ihrem Haus erhalten.

Gertrude Vorwerk aus Deutschland fand in dem kleinen Regionalmuseum Bustarfell in Island interessante Stickereien und Musterzeichnungen. Sie durfte Aufnahmen davon machen. Zuhause entwarf sie dann ein eigenes Kissenmuster, angelehnt an das Gesehene.

Um den speziellen Hohlsaum zu erlernen, besuchte sie einen Kurs. Dort fertigte sie ein langes, prachtvolles Mustertuch.

Für das nächste Jahr plant sie den Besuch eines Kurses zum Erlernen spezieller Schwälmer Stopfhohlsäume. Sie bekam vor Jahren ein eaxtravangantes Schwälmer Mustertuch, das von einer anderen Stickerin angefangen, aber wegen gesundheitlicher Probleme nicht fertiggestellt werden konnte. Dieses möchte sie nun vollenden. Dazu benötigt sie viele unterschiedliche Stopfhohlsaummuster. Vielleicht sehen wir ja das Ergebnis am nächsten Jahresende?

Zu guter Letzt stelle ich die Arbeiten der Brüder-Gruppe Korstygnet der Vaksala Vereinigung aus Uppsala in Schweden vor. Sie haben Lavendelbeutel anhand einer meiner Blog-Beiträge gefertigt. Alle sind sehr gut gelungen.

Ein herzliches Dankeschön an die, die Fotos ihrer Projekte zur Verfügung gestellt haben und Tausenddank für die Erlaubnis, diese Projekte in meiner Blogpost darzustellen.
Ich wünsche allen bewegliche Finger, leistungsstarke Augen, ganz viel Zeit für die schönsten Stickmomente und ein

Glückliches Neues Jahr!

3 Kommentare
  1. Beautiful works! How proud you must be, Luzine! Your hard work spread over all the world. I’m so happy for you.

    Hope you a healthy, good and succeceful New Year 2019, from my deepest heart, my friend!
    xx meri

  2. Danke für Ihre tollen Blogideen 2018. Die Schwälmer Weißstickerei ist zwar „alt“, aber durch Ihre Ideen immer wieder neu erfunden. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich.
    Ich freue mich auf das Blogjahr 2019, bleiben Sie weiter so kreativ!
    Liebe Grüße G. Vorwerk

    • Danke für die netten Worte! Ich versuche immer, die Balance zu halten zwischen traditioneller Stickerei und zeitgemäßen Einflüssen. Für 2019 habe ich schon viele gute Ideen – mal sehen, wieviel ich davon umsetzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Contact

Luzine Happel
Am Schindeleich 43
37269 Eschwege
Deutschland
Telefon: 05651-32233
Website: www.luzine-happel.de
E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

Spende

Spende

Sprache:

Luzine Happel - Logo

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen