Neue Bücher

Engel – Adventskalender 2018

Anfangs war ich skeptisch, wie das diesjährige Adventskalender-Thema aufgenommen würde. Nun erfahre ich, dass das Interesse groß ist. Viele meiner Leser fragten nach den entsprechenden Konturenmustern. Also habe ich die Handzeichnungen an meine Grafikdesignerin weitergeleitet, die mir daraus die notwendigen Grafiken gefertigt hat.

Nun sind die Vorlagen in einer Publikation zusammengestellt.
Für wenige Muster der Stickereien meiner Blogbeiträge gehören mir keine Rechte. Daher sind die Muster der Decke von Tag 2, und der Läufer von Tag 5, Tag 12 und Tag 19 nicht dabei. Statt dessen wurden 9 andere hübsche Motive dazugesetzt. So sind jetzt insgesamt 27 Basismodelle integriert.

Da von diesen einige in mehreren Abwandlungen gezeigt werden, sind insgesamt 71 Variationen zu finden. Mit dazu gehören die drei Kranzmodelle 9a, 9 b und 23.

Zur Vervollständigung wurden auch 3 Zählmuster für Engelskonturen in lichten Grundgittern dazu genommen.

Alle Einzelmuster sind in der von mir gestickten Originalgröße abgebildet. Die Kranzmuster sind verkleinert auf DIN A 3 Format dargestellt.

Die Publikation ist zum Herunterladen ausgelegt. Wegen der unterschiedlichen Formate DIN A 4 und DIN A 3 allerdings in zwei getrennten Dateien.
Natürlich ist diese Publikation auch als gedruckte Version erhältlich – zum gleichen Preis zuzüglich Versandkosten.

Engel
27 Basismotive + 3 Zählmuster
Adventskalender 2018
Konturenmuster in 71 Variationen
42 Seiten DIN A 4 und 7 Seiten DIN A 3
3,59 MB + 4,71 MB Dateigröße
Text: deutsch
24,00 €
zum Herunterladen

Engel
27 Basismotive + 3 Zählmuster
Adventskalender 2018
Konturenmuster in 71 Variationen
42 Seiten DIN A 4 und 7 Seiten DIN A 3
Ringbindung
Text: deutsch
24,00 €
zum Shop

Schwälmer Stopfhohlsäume

Stopfhohlsäume sind ein ureigener Bestandteil der Schwälmer Weißstickerei. Die sehr zahlreichen und unterschiedlichen Möglichkeiten machen diesen speziellen Typ der Stickerei abwechslungsreich und interessant.

In Schwälmer Weißstickerei Lektion #4 – Mustertuch mit Stopfhohlsäumen habe ich sehr detailliert beschrieben, wie die einzelnen Kategorien der Stopfhohlsaum-Muster gearbeitet werden. In der hier nun vorliegenden Publikation habe ich eine große Anzahl verschiedener Muster gesammelt und nur kurze Erklärungen zugefügt. Dieses Buch soll Stickerinnen ermöglichen, das passende Muster für jeden Geschmack und für jede Verwendung zu finden.

Die gezeigten Stopfhohlsaum-Muster stammen aus Schwälmer Stickereien der letzten zwei Jahrhunderte – 193 verschiedene Muster sind es insgesamt.

Um sowohl den Musterverlauf großer Muster zeigen als auch einen Größenvergleich zwischen einzelnen Mustern erlauben zu können, wurden alle Muster mit einem Ausschnitt aus 72 Bündeln gezeigt.

Die Muster sind in folgende Kategorien sortiert:

  • A-Muster
  • einteilige Blockmuster
  • zweiteilige Blockmuster
  • zweiteilige Blockmuster mit Spinnen
  • gespiegelte Muster
  • Zusätzlich sind folgende Kategorien aufgenommen:

  • geteilte Muster
  • Stopf-Wickel-Hohlsäume
  • Muster-Kombinationen
  • In den einzelnen Kategorien sind die Muster nach der Anzahl ihrer Stufen (beginnend bei der niedrigsten) angeordnet. Um das Auffinden spezieller Muster zu erleichtern, wird für jedes Beispiel auch die für ein einzelnes Muster-Segment benötigte Anzahl der Bündel benannt. (Natürlich werden alle Fachbegriffe erklärt.)

    Einige Muster sind leicht zu “lesen”, andere sind verwirrender. Um die Arbeit zu erleichtern und um Fehler in der Einteilung der Muster zu vermeiden, biete ich einen zusätzlichen Service – für jedes Muster ist die Anzahl der Bündel für die Stege der ersten Stufe genannt; die Zahlen sind in Klammern gesetzt. Zusätzlich ist dieses Muster-Segment (mit den abgezählten Bündeln) durch rote Striche an beiden Enden markiert.

    Tipps, um individuelle Mustertücher zu gestalten oder auch eigene Muster zu entwerfen, runden diese sehr spezielle und für die Stickpraxis wertvolle Publikation ab.

    Schwälmer Stopfhohlsäume

    Schwälmer
    Stopfhohlsäume

    Sammlung 193 unterschiedlicher Muster

    67 Seiten
    mehr als 230 Bilder
    Text: deutsch
    Ringbindung
    Stückpreis: 25,00 €
    zum Shop

    Lektion #4 – Mustertuch mit Stopfhohlsäumen

    Neben dem Erbsloch- sind Stopfhohlsäume die wichtigsten Randverzierungen der Schwälmer Weißstickerei – mehr als 200 verschiedene Muster sind bekannt. Lektion #4 befasst sich mit unterschiedlichen Stopfhohlsäumen. Sie ist eine eigenständige Einheit – man benötigt dazu nur Grundkenntnisse der Stickerei allgemein.


    Durch Stopfhohlsäume verändert man leinenbindiges Gewebe, indem man Gewebefäden in einer Richtung auszieht und durch Stickgarn-Fäden ersetzt, die in unterschiedlichen Mustern in die entstandenen Freiräume eingestopft werden.


    Lektion #4 zeigt – deutlich erweitert und mit sehr detaillierten Beschreibungen versehen – einen ähnlichen Inhalt, wie er auch in dem Buch Randabschlüsse zu finden ist. Die sechs auf der Titelseite abgebildeten Stopfhohlsaummuster werden in allen Einzelheiten erläutert.

    Man lernt, wie man
    • Fadenbündel erzielt,
    • Stege errichtet,
    • die Enden der ausgezogenen Fäden sichert,
    • Stufen arbeitet,
    • die Breite von Stegen ändert,
    • ein Diagramm liest,
    • überschüssige Bündel integriert,
    • fehlende Bündel etabliert, und
    • Spinnen stickt.


    Zusätzlich lernt man, wie man
    • einteilige Blockmuster,
    • A-Muster
    • zweiteilige Blockmuster mit Spinnen
    arbeitet.


    Schwälmer Weißstickerei
    Lektion #4
    Mustertuch mit Stopfhohlsäumen
    47 Seiten
    mehr als 200 Bilder
    Text: deutsch
    Ringbindung
    Stückpreis: 25,00 €
    shop

    Das in der Lektion #4 gezeigte Projekt ist auf 14-fädigem naturfarbenem Leinen der Fa. Übelhör aus Österreich gearbeitet. Man kann jedes dicht und gleichmäßig gewebte (oder nahezu gleichmäßig gewebte) Leinen mit einer Fadenanzahl zwischen 13,5 und 16 verwenden. Das 13,5-fädige Weddigen Leinen (Artikel #160) ist gut geeignet, nur ist dieses Leinen leider nicht mehr in naturfarben erhältlich.
    Doch wenn man das Leinen der Fa. Übelhör verwenden möchte, um das gleiche Ergebnis zu erzielen, wie es in der Lektion #4 dargestellt ist, kann man die Materialpackung #4 erwerben. Sie enthält das gesamte Material, das benötigt wird, um das Stopfhohlsaum-Mustertuch so zu besticken, wie es in dem Heft gezeigt wird.

    Lektion #3 – Kreis-Ornamente mit Lichten Mustern

    Die Gruppe der lichten Muster ist die wichtigste und abwechslungsreichste Gruppe von Flächenfüllmustern in der Schwälmer Weißstickerei. Denn hiermit kann man Flächen nicht nur mit Endlos-Mustern füllen, sondern auch figürlich. Die Auswahl der figürlichen Muster ist groß – neben Sternen, Herzen und Tulpen finden sich vor allem Vogelmotive und Männchen. Aber auch andere Tiermotive und Kronen wurden abgebildet. Die Schwälmer liebten die Abwechslung und kombinierten gern all die verschiedenen Möglichkeiten.

    Die lichten Muster sind sehr haltbar, da sie meist in zwei Arbeitsgängen ausgeführt werden und das Gewebe doppelt bestickt wird. Das Erlernen der lichten Muster ist daher aber auch etwas schwieriger. Wenn man die Grundzüge jedoch erst einmal begriffen hat, stehen einem zahllose, sehr unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten offen.
    linienförmige Anordnung | arrangement in a straight line

    Lektion #3 baut auf Lektion #1 auf. Einerseits bietet das Projekt die Gelegenheit, Knötchen- und Kettenstiche, die man in Lektion #1 gelernt hat, intensiv zu üben. Andererseits führt es in neue Techniken ein und stellt viele neue Anforderungen:

    1. Übertragung eines Ringmusters auf das Leinen
    2. Fadenauszug für ein lichtes Muster mit einem Kästchen im Zentrum
    3. Grundstich
    4. Lichtes Flächenfüllmuster: Stopfstich
    5. Sticken des Musters anhand eines Zählmusters
    6. Lichtes Flächenfüllmuster: Rosenstich
    7. Fertigstellung
    8. Fadenauszug für ein lichtes Muster mit einem Fadenkreuz im Zentrum
    9. Eigene Randgestaltung mit Grundsternmustern
    10. Entwerfen eigener Muster
    11. Weitere Zählmuster
    12. Weitere gestickte Sternmuster

    Das Hauptaugenmerk dieser Lektion ist die Einführung in die dritte Gruppe von Flächenfüllmustern – die lichten Muster. (Einfache Durchbruchmuster wurden in Lektion #1, Limetmuster in Lektion #2 ausführlich abgehandelt.)

    Ein lichtes Grundgitter wird mit Grundstichen stabilisiert und mit unterschiedlichen figürlichen Mustern aus Rosenstichen und Stopfstichen gefüllt. Am Ende wird die Stickerei ausgeschnitten.

    Weitere Anwendungsmöglichkeiten wären Kissenornamente, Untersetzer oeder Bänder.

    Das Projekt ist klein, aber es gibt dennoch eine Menge zu lernen!

    Alle notwendigen Materialien dazu sind in der Materialpackung #1 enthalten.


    Schwälmer Weißstickerei
    Lektion #3
    Kreis-Ornamente mit Lichten Mustern
    31 Seiten
    mehr als 100 Bilder
    Text: deutsch
    Ringbindung
    20,00 €
    shop

    Lektion #2 – Tulpenkranz

    Die Lektion #2 Tulpenkranz stellt eine größere und anspruchsvollere Aufgabe dar als die Lektion #1 Happel Herzen.


    Einerseits bietet das Projekt die Gelegenheit, Knötchen- und Kettenstiche, die man in Lektion #1 gelernt hat, intensiv zu üben. Andererseits führt es in neue Techniken ein und stellt viele neue Anforderungen:

    1. *Arbeiten auf feinerem, 16-fädigen Leinen
    2. *Ausarbeiten eines aufgedruckten Musters
    3. Spiralen und Abzweige – mit Knötchenstichen gestickt
    4. Kleine Blätter und kleine Blüten – mit Plattstichen gestickt
    5. Fadenauszug für ein Limet-Fadengitter im geraden Fadenlauf


    6. Fadenauszug für ein Limet-Fadengitter diagonal zum Fadenlauf
    7. Acht verschiedene Limet-Flächenfüllmuster


    8. Säumen mit dem Erbsloch-Hohlsaum
    9. *Wäsche des fertigen Stückes


    Das meistverwendete, industriell hergestellte Leinen für die Schwälmer Weißstickerei ist 16-fädiges Leinen (Weddigen Artikel #925).

    Ein Ziel der Lektion #2 ist, das Sticken auf diesem feineren Leinen zu erlernen. In den durchgeführten Tests stellte sich heraus, dass einige der Damen Schwierigkeiten beim Fadenauszug dieses Leinens hatten. So wurde die Lektion umgestaltet. Nun können das gleiche Muster und die selben Arbeitsschritte wahlweise auf 16-fädigem Leinen oder auf 13,5-fädigem Leinen ausgeführt werden – das Ergebnis ist das gleiche, nur die Größen sind unterschiedlich.


    Wie schon zuvor erwähnt, wurde der Materialpackung #1 ein Muster des 16-fädigen Leinens beigelegt. So kann man durch eine kleine Probestickerei herausfinden, ob man gut mit dem feineren Leinen zurecht kommt oder nicht.

    Als zusätzliche Option für Lektion #2 ist der Musteraufdruck auf bereits zugeschnittenem Leinen erhältlich. Ein aufgedrucktes Muster hat den Vorteil, dass man sofort mit der Stickarbeit beginnen kann, ohne selbst erst das Muster auf das Leinen übertragen zu müssen. Auch ist die Farbe des Aufdruckes sehr haltbar. Sie wird während der Arbeit nicht schwinden, wie dies bei aufgebügelten größeren Mustern durchaus passieren kann. Aber der Aufdruck erfordert höheren Aufwand (Einweichen, Ribbeln und Kochen – oft mehrmals), um die Farbe vollständig auszuwaschen.


    Stickerinnen, die kein aufgedrucktes Muster mögen, finden das Design in zwei Größen in dem Heft. Die Übertragung des Musters auf den Stoff ist allerdings in dieser Lektion nicht beschrieben.

    Für das Projekt auf 16-fädigem Leinen benötigt man:
    16-fädiges Leinen in der Größe von ca. 45 cm x 45 cm
    ein kleines Leinenstück zum Üben
    Vierfachstickgarn Nr. 20 und Nr. 25 – je 1 Strängchen, Nr. 30 – 2 Strängchen
    Sticknadel mit Spitze Nr. 26
    Sticknadel ohne Spitze Nr. 26

    All dies ist in der Materialpackung #2A enthalten.

    Für das Projekt auf 13,5-fädigem Leinen benötigt man:
    13,5-fädiges Leinen in der Größe von mindestens ca. 55 cm x 55 cm
    ein kleines Leinenstück zum Üben
    Vierfachstickgarn Nr. 16, – 1 Strängchen, Nr 20 – 2 Strängchen, Nr. 30 – 3 Strängchen
    Sticknadel mit Spitze Nr. 24
    Sticknadel mit Spitze Nr. 26
    Sticknadel ohne Spitze Nr. 26

    All dies ist in der Materialpackung #2B enthalten.


    Schwälmer Weißstickerei
    Lektion #2
    Tulpenkranz
    82 Seiten
    mehr als 250 Bilder
    Text: deutsch
    Ringbindung
    25,00 €
    shop

    Contact

    Luzine Happel
    Am Schindeleich 43
    37269 Eschwege
    Deutschland
    Telefon: 05651-32233
    Website: www.luzine-happel.de
    E-Mail: leuchtbergverlag@aol.com

    Spende

    Spende

    Sprache:

    Luzine Happel - Logo

    By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen